Skip to content

Im Zimmerversteck so tun als ob

Januar 23, 2011

Ich habe mich den ganzen Vormittag vor ihm versteckt. Konfrontationen sind nichts für mich. Er hat an meine Zimmertür geklopft und „Frühstück“ gerufen, ich tat so, als ob ich noch schlafen würde… wobei, es wird ihm wohl aufgefallen sein, dass ich bereits wach war.

Ich hörte nämlich gerade Musik, als er klopfte, klappte ich meinen Laptop zu und lief zu meinem Bett, in Lichtgeschwindigkeit sozusagen, dabei bin ich aber leider gestolpert und musste natürlich meinem Schmerz Ausdruck verschaffen, in dem ich leise, aber doch deutlich wahrnehmbar, „Aua“ winselte.

Damit ich die Zeit überlebe, habe ich meine 4 Schoko-Riegel verdrückt, die ich immer im Nachttisch-Schrank aufbewahre.

Und nun weiß ich nicht, was ich tun soll. Clemens und ich, das passt einfach nicht zusammen, das ist wie Ketchup und Banane. Ketchup und Pommes würden gut schmecken, vielleicht, unter Umständen gar  Ketchup mit Spaghetti, aber mit Banane? Banane ist doch ein Obst!

Obst und ein Derivat eines Gemüses, ne … obwohl, ich hatte mal gelesen, dass Tomaten auch eine Obstsorte seien. Oder habe ich mir das eingebildet?  Das Magazin hieß „Wissen macht Blah“ oder so ähnlich.

Was bin ich für ein Angsthase, ich muss mich jetzt endlich aus meinem Zimmer begeben, sonst veröde ich hier noch. Außerdem knurrt mein Magen, die 4 Schoko-Riegel sind dann halt doch zu wenig gewesen und das ganze Gerede über Essen macht am Ende immer hungrig. Ich stelle mich jetzt der Situation, ich meine … wär doch zum Lachen, wenn ich das nicht auf die Reihe kriege.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: